BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Feedo Feed//NONSGML v1.0//EN VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Nader und Simin - Eine Trennung X-WR-CALDESC:Kinofilm Szenen einer Ehe\nOscar in der Kategorie bester fremdsprachiger FilmSimin möchte den Iran verlassen. Ihr Mann Nader will bleiben und seinen an Alzheimer erkrankten Vater nicht allein zurück lassen. Deshalb reicht Simin beim Familiengericht die Scheidung ein. Als ihre Klage abgewiesen wird, zieht sie in die Wohnung ihrer Eltern. Die gemeinsame Tochter Termeh bleibt vorerst beim Vater und hofft, dass die Mutter bald wieder nach Hause kommt. Zur Betreuung seines kranken Vaters engagiert Nader eine junge Frau. Razieh ist schwanger und übernimmt den Job, ohne ihren Ehemann davon in Kenntnis zu setzen. Als Nader von der Arbeit nach Hause kommt und seinen Vater allein in der Wohnung findet, kommt es zum Eklat. In der Folge werden Leben und Beziehungen aller Beteiligten stark aufgewühlt und durchgeschüttelt. Und wir betrachten das Geschehen atemlos und stellen fest: Eine Wahrheit gibt es nicht."Farhadi ist der erste Regisseur, dem es gelungen ist, die sozialen, kulturellen, religiösen Spannungen seines Landes auf die Leinwand zu bringen und damit ein riesiges Publikum zu erreichen." (Die Zeit)\nRegie und Drehbuch Asghar FarhadiMit Leila Hatamin, Peyman Moaadi, Shahab Hosseini, Sareh BayatIran 2011, 118 MinDeutsche Fassung, SpielfilmAltersempfehlung: ab 12 Jahren\nEintritt6 Euro5 Euro für Mitglieder X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VEVENT DTSTAMP:20171117T202028Z DTSTART:20120404T190000Z DTEND:20120404T190000Z TRANSP:TRANSPARENT UID:82012-04-04 SUMMARY:Nader und Simin - Eine Trennung DESCRIPTION:Kinofilm Szenen einer Ehe\nOscar in der Kategorie bester fremdsprachiger FilmSimin möchte den Iran verlassen. Ihr Mann Nader will bleiben und seinen an Alzheimer erkrankten Vater nicht allein zurück lassen. Deshalb reicht Simin beim Familiengericht die Scheidung ein. Als ihre Klage abgewiesen wird, zieht sie in die Wohnung ihrer Eltern. Die gemeinsame Tochter Termeh bleibt vorerst beim Vater und hofft, dass die Mutter bald wieder nach Hause kommt. Zur Betreuung seines kranken Vaters engagiert Nader eine junge Frau. Razieh ist schwanger und übernimmt den Job, ohne ihren Ehemann davon in Kenntnis zu setzen. Als Nader von der Arbeit nach Hause kommt und seinen Vater allein in der Wohnung findet, kommt es zum Eklat. In der Folge werden Leben und Beziehungen aller Beteiligten stark aufgewühlt und durchgeschüttelt. Und wir betrachten das Geschehen atemlos und stellen fest: Eine Wahrheit gibt es nicht."Farhadi ist der erste Regisseur, dem es gelungen ist, die sozialen, kulturellen, religiösen Spannungen seines Landes auf die Leinwand zu bringen und damit ein riesiges Publikum zu erreichen." (Die Zeit)\nRegie und Drehbuch Asghar FarhadiMit Leila Hatamin, Peyman Moaadi, Shahab Hosseini, Sareh BayatIran 2011, 118 MinDeutsche Fassung, SpielfilmAltersempfehlung: ab 12 Jahren\nEintritt6 Euro5 Euro für Mitglieder URL:http://forumwolkersdorf.at/programm/nader-und-simin-eine-trennung-1.html CATEGORIES:Kinofilm GEO:48.3733612;16.52102130000003 LOCATION:Obersdorf - Kultursaal END:VEVENT END:VCALENDAR