Richtung Nowa Huta

Richtung Nowa Huta

Galerie 2 im Schloss

02 Oktober 2013 20:00

(im Kalender speichern)

Ein junger Touristenführer chauffiert Besucher in seinem Trabi durch die Stadt und gibt Auskunft über eine Zeit, die er selbst nur aus Erzählungen kennt. Nowa Huta, die Stahlarbeiterstadt bei Krakau, wurde 1949 aus dem Boden gestampft und galt als Vorzeigeprojekt: Es stand für die sozialrealistische Utopie eines besseren Lebens im Kommunismus. 40 Jahre danach spielte die Stadt neben der Danziger Werft eine wichtige Rolle in der Streikbewegung. In seinem Film dokumentiert Dariusz Kowalski nicht nur die bewegte Vergangenheit seines Geburtsorts, sondern nimmt auch das heutige Nowa Huta so gekonnt wie humorvoll in den Blick. Als Jugendlicher verließ er die Stadt, er kehrt nun zurück und setzt einzelne Szenen wie Puzzleteile zusammen.

Dariusz Kowalski wird bei der Filmvorführung anwesend sein, im Anschluss an den Film gibt es die Gelegenheit, mit ihm über seinen Film zu diskutieren.


Regie: Dariusz Kowalski
Österreich 2012, Dokumentarfilm, 78 Min, OmdU
Fotos©Stadtkino

Auszeichnungen:
Bester Dokumentarfilm, Diagonale 2012 Start in Ö 12 10 12!!

Eintritt
6 Euro
5 Euro für Mitglieder, Jugendliche, Präsenzdiener, Studenten